Kommende Termine

Anmeldung

Angemeldet bleiben
Einsätze
Unwetterartige Schneefälle

Nachdem am 03.02.2019 bereits seit dem frühen Morgen starker Schneefall herrschte, spitzte sich gegen Mittag die Lage zu. Nachdem auf der LA 30, zwischen Hohenegglkofen und der B299, mehrere Fahrzeuge hängen geblieben waren, wurden wir um 12:03 Uhr alarmiert um die Strasse zu sperren. Mit Hilfe von Traktoren konnten die Fahrzeuge geborgen werden und der Winterdienst die Strasse wieder befahrbar machen. Dies nahm ca. 2  Stunden in Anspruch. Währenddessen mussten dann auch die Gemeindeverbindungsstraßen Hohenegglkofen/Geisenhausen, sowie Oberfimbach/Geisenhausen gesperrt werden.  Diese Sperrungen übernahmen dann  die jeweiligen Gemeindebauhöfe und  dauern weiter an.Umgestürtzte Bäume mussten dann noch bei Götzdorf, an der Bahnlinie, und auf der B299, auf Höhe Allkofen, entfernt werden.Einsatzende war gegen 16:00 Uhr.

 
VU B299

Am 17.01.2019 wurde um 8:33 Uhr Alarm für die FF Hohenegglkofen ausgelöst. Stichwort "VU B299, 3 Fahrzeuge, Höhe Roßberg". Schon auf der Anfahrt war zu erkennen, daß die Ortsmeldung nicht richtig sein konnte. Vielmehr mussten wir in entgegengesetzte Richtung, fast bis Armannsberg fahren. Vor Ort war bereits der Rettungsdienst und versorgte die Verletzten. Wir sicherten die Unfallstelle, stellten den Brandschutz sicher und banden auslaufende Betriebsstoffe. Nach fast 2 Stunden konnte die Unfallstelle an die Polizei übergeben werden.

 
VU Weihbüchl, 14.10.2018, 8:30 Uhr

Die Feuerwehr Hohenegglkofen und die Löschzüge Stadt und Hofberg der Feuerwehr Landshut wurden am Sonntagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall mit leider tödlichem Ausgang alarmiert. Im Bereich von Weihbüchl (Gemeindebereich Kumhausen) stießen auf einer dortigen Gemeindeverbindungsstraße zwei PKW zusammen. Dabei knallte ein PKW in die Fahrerseite des anderen Fahrzeuges, wodurch beide Fahrzeuge in ein benachbartes Feld schleuderten und dessen Fahrer schwerste Verletzungen erlitt. Er verstarb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen der ersten Rettungskräfte noch im PKW. Der Fahrer des anderen PKW wurde schwer verletzt, sein mit im Auto sitzendes Kind zum Glück nur leicht. Für die Feuerwehr blieb somit nur noch die traurige Aufgabe, die Unfallstelle zu sichern, beide ineinander verkeilten PKW mittels Seilwinde zu trennen und den verstorbenen Fahrer schließlich nach Abschluss aller polizeilichen und gutachterlichen Maßnahmen mit schwerem hydraulischen Rettungsgerät aus dem völlig deformierten PKW zu bergen. Die Personen im anderen PKW konnten das Fahrzeug ohne technisches Gerät verlassen und wurden von den anwesenden Notärzten und Rettungsdienstmitarbeitern in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Straße von der B 299 her kommend in Richtung Vogen und Weihbüchl war wegen des Einsatzes den kompletten Sonntagvormittag über gesperrt. Bezüglich des Unfallhergangs hat die Polizei die weiteren Ermittlungen übernommen. Für die Feuerwehr dauerte der Einsatz bis ungefähr 13:00 Uhr.

Quelle: Feuerwehr Landshut

 
VU B299

Freitag, 28.09.2018. Um 13:28 Uhr wurde die FF Hohenegglkofen zu einem Verkehrsunfall auf der B 299, auf Höhe der Abzweigung nach Hohenegglkofen, alarmiert. Absicherung der Unfallstelle und Sicherstellung des Brandschutzes. Nach Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Einsatzstelle wieder an den Baulastträger übergeben.

 


free poker