Kommende Termine

Anmeldung

Angemeldet bleiben
Einsätze
Schneebruch

Am 27.01.2015 wurde die FF Hohenegglkofen gegen 3:53 Uhr von der ILS alamiert, mit dem Stichworten "Baum über Straße, B 299". Trotz starkem Schneefall und widrigsten Straßenverhältnissen machten sich die Kameraden auf die Suche nach dem Einsatzort. Es war jedoch auf dem gesamten Streckenabschnitt der B 299 kein Baum auf der Straße zu finden, sodass wir zügig wieder nach Hause kamen.

 
Brand im Asylbewerberheim Geisenhausen

um 23:04 Uhr am 31.12.2014 wurde die FF Hohenegglkofen zur Unterstützung der FF Geisenhausen alarmiert. Einsatzstichwort war "Brand im Asylbewerberheim, Geisenhausen..". In einem Lagerraum, im Eingangsbereich, waren aus unbekannter Ursache, dort abgestellte Kinderwagen in Brand geraten. Beim Eintreffen der FF Hohenegglkofen war der Brand bereits gelöscht. Wir unterstützten die Geisenhausener Kameraden mit unserem Überdrucklüfter beim Entrauchen des Gebäudes. Kurz nach Mitternacht konnten wir wieder einrücken und mit unseren Familien auf ein gutes Neues Jahr anstoßen.

 
Unfall B299

Am 24.12.2014 heulten morgens um 1:34 Uhr die Sirenen. Die Feuerwehr Hohenegglkofen wurde auf die B 299 gerufen, nachdem sich dort, in Höhe Allkofen, ein Unfall ereignet hatte. Ein Pkw war beim Versuch einem Reh auszuweichen, ins Schleudern geraten und hatte sich entlang der Böschung überschlagen. Er kam seitlich, entgegen der Fahrtrichtung im Graben zu liegen. Die drei Insassen wurden, mit leichteren Verletzungen, durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die FFW Hohenegglkofen leuchtete die Unfallstelle aus und stellte den Brandschutz sicher. Zur Bergung des Pkw, sowie der Reinigung der Straße, musste die B 299 halbseitig gesperrt werden.

Weniger Glück hatte das Reh............es hat den Unfall nicht überlebt.

 
Unfall B299

 

Am Samstag, 15.11.2014, ereignete sich auf der B 299 in Fahrtrichtung Vilsbiburg ungefähr auf Höhe der Abzweigung Hohenegglkofen, gegen 17:30 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Roller. Beim Eintreffen der Feuerwehren wurden die Unfallbeteiligten bereits vom Rettungsdienst versorgt. Auf Anweisung der Polizei errichteten die Feuerwehren aus Hohenegglkofen und Landshut-Hofberg eine Komplettsperre sowie eine großräumige Umleitung. Die Sperre musste während der Dauer der Unfallaufnahme durch einen Gutachter für etwa 4 Stunden aufrecht erhalten werden.

 


free poker